MamaMia - Interkulturelles Frühstückscafés für junge Mütter

Frühe Hilfen für Mütter mit ihren Kleinkindern

Die interkulturellen Frühstückscafés MamaMia sind ein Angebot für junge Mütter mit ihren Kindern im Alter zwischen 0 und 3 Jahren. Die Lebenslage der Frauen ist häufig durch mangelnde Sprachkenntnisse, fehlende Bildung und finanzielle Not geprägt. Sie können bei MamaMia Beratung und Hilfe in Anspruch nehmen. Die Cafés finden einmal wöchentlich wohnortnah in Gemeindehäusern statt, damit sie für die Mütter gut erreichbar sind.

Grundsätzlich heißt MamaMia - Interkulturelle Frühstückscafés jede Mutter und Kinder willkommen, seien die Probleme auch noch so schwierig. Unsere pädagogisch ausgebildeten Beraterinnen kümmern sich in erster Linie um Frauen mit Migrationshintergrund, Erziehungsschwierigkeiten, problematischen Familienverhältnissen und fehlenden familiären Ressourcen.

Das Angebot ist niedrigschwellig konzipiert und beruht auf der Freiwilligkeit der Klientinnen.

In lockerer Runde werden Themen angesprochen, die die Frauen im Alltag beschäftigen und wo Hilfe und Unterstützung notwendig ist.

Häufig geht es um Fragen zur Kindererziehung, Gesundheitsvorsorge, bewussten Familien­planung sowie der persönlichen und beruflichen Perspektive der Frauen. Wir fördern die Kinder mit Singen, Basteln und Spielen. Gezielte und pädagogisch sinnvolle Beschäftigung ist für die Kinder meist ganz neu. 

Viele Kirchengemeinden in Bonn und Region unterstützen MamaMia, ebenso wie verschiedene Jugendämter und viele private Spenderinnen und Spender. MamaMia wird zu über 60 % aus Spendenmitteln finanziert.

Helfen Sie mit und spenden Sie für unsere "MamaMias", denn es kommt den Kleinsten zugute - den Kindern! 
Bitte geben Sie als Verwendungszweck "MamaMia" an.

Weitere Infos zu diesem Spendenprojekt finden Sie hier.