Sozialberatung im Stadtteil

Stadtteilarbeit: Nah an den Menschen

Seit über 40 Jahren begegnen die Mitarbeiter:innen der Stadtteilarbeit den  Bewohner:innen in Tannenbusch, Medinghoven und auf dem Brüser Berg direkt an ihren Wohnorten und helfen ihnen, den Alltag zu bewältigen.  Behördengänge, Jobcenter, Mietfragen, Schule für die Kinder – in der wohnortnahen Sozialberatung werden viele Fragen geklärt und weitere Anlaufstellen vermittelt.

Die Stadtteilarbeit ist eine Art Lebenscoaching für Menschen, die allein schnell überfordert sind. Das kann an Sprachproblemen liegen oder an Bildungsdefiziten oder an Ereignissen, die Menschen aus der Bahn geworfen haben. Das Ziel ist, dass sie irgendwann ihr Leben selbst in den Griff bekommen.

In den drei Bonner Stadtteilen gehört auch die sogenannte Gemeinwesenarbeit zum Angebot. Dort werden strukturelle Probleme, die viele Menschen betreffen, über Bildungs- und Beratungsangebote angepackt. Etwa mit Hausaufgabenhilfe, Sprachkursen, Turnen speziell für Frauen oder Angeboten für Kleinkinder.

Das Diakonische Werk bietet außerdem in Zusammenarbeit mit den evangelischen Kirchengemeinden Bornheim, Meckenheim, Rheinbach und Swisttal gemeindenahe Sozialberatung an. Auch hier werden die vielfältigen Problemlagen vor Ort angegangen und Hilfsmöglichkeiten eröffnet.

Stadtteilarbeit/
gemeindenahe Sozialberatung

Stadtteilbüro Brüser Berg

Stadtteilbüro Medinghoven

Stadtteilbüro Tannenbusch

Sozialberatung

Schwerpunkte der Sozialberatung

Unsere Schwerpunkte in der Einzelberatung liegen auf:

  • Information über Rechte und Pflichten rund um Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung
  • Klärung des Anspruchs
  • Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen
  • Überprüfen von Bescheiden
  • Unterstützung beim Formulieren und Schreiben von Briefen
  • Begleitung zu Behördenterminen
  • Beratung und Unterstützung bei Mietrückständen, Nebenkostenabrechnung, Wohnungsmängeln
  • Unterstützung bei der Antragstellung auf Wohngeld und Wohnberechtigungsschein
  • Klärung von Überschuldungen und Sicherstellung des Lebensbedarfs
  • Regulierung von Schulden bzw. Vorbereitung einer Schuldnerberatung
  • Erstellung von Haushaltsplänen und Stabilisierung der Haushaltssituation
  • z.B. Jobcenter Bonn, Amt für Soziales und Wohnen, Jugendamt, Arbeitsamt, Krankenkassen
  • z.B. Schuldnerberatung, Erziehungsberatungsstellen, Evangelische Beratungsstelle für Schwangerschaft, Sexualität und Pränataldiagnostik (EVA), Suchtberatungsstellen
  • Vermittlung in Alphabetisierungs- und Deutschkurse
  • Verbraucherzentrale
  • Mieterbund
  • Unterstützung und Begleitung in Krisensituationen (gesundheitliche und soziale Notlagen etc.)
  • Gemeinsame Entwicklung von Handlungsschritten

Weitere Angebote für Sie:

Mitarbeiten

Es gibt viele Möglichkeiten, beim Diakonischen Werk mitzuarbeiten. Und es ist mehr als ein Job, es ist Hilfe für sozial Schwache, Kranke, Menschen mit Behinderung oder Benachteiligte. Wir bieten offene Stellen in vielen Einrichtungen, auch Praktika und Praxissemester sind möglich. Außerdem freuen wir uns über junge Leute, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst bei uns absolvieren möchten.

Wir suchen

IHRE HILFE KOMMT AN!

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie gezielt Projekte in Bonn und der Region.
Erfahren Sie mehr über unsere Spendenprojekte.

Zum Newsletter anmelden

In regelmäßigen Abständen informieren wir über Neuigkeiten aus dem Diakonischen Werk.
Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechpersonen aus unseren Angeboten und Diensten finden Sie auf den jeweiligen Seiten.
Für allgemeine Anfragen nutzen Sie bitte die hier aufgeführten Kontaktwege.

Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen