Über uns

Diakonie ist die soziale Arbeit der evangelischen Kirche. Wir erfüllen als Diakonisches Werk vor Ort in Bonn und Region den urchristlichen Auftrag, denen zu helfen, die der Hilfe bedürfen.

Mit unseren Angeboten und Einrichtungen unterstützen wir Menschen, die in eine Notlage geraten sind. Der Anspruch an diakonische Arbeit ist, die Ursachen der Not zu beheben, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, für soziale Gerechtigkeit einzutreten, soziale Ausgrenzung zu verhindern und die Lebenssituation Benachteiligter zu verbessern.

Unsere Unterstützung bieten wir allen Menschen an, ungeachtet ihrer Nationalität, Hautfarbe, des Geschlechts, der sexuellen Orientierung oder ihrer Religion.

So individuell ihre Situationen und Schicksale sind, so vielfältig sind auch unsere diakonischen Angebote und Einrichtungen. Wir bieten Orientierung, Gemeinschaft und Unterstützung bei der Lösung von Problemen und haben den Anspruch, den Rat- und Hilfesuchenden ein menschenwürdiges und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Erfahren Sie mehr über die Grundlagen unserer Arbeit in unseren Leitlinien

Hilfen im Wandel

Es gehört zu den grundlegenden Aufgaben von Diakonie, auch an der Gestaltung von Gesellschaft und Sozialpolitik mitzuwirken. Deshalb reagiert Diakonie flexibel auf gesellschaftliche Entwicklungen und entstehende Problemlagen (beispielsweise Armut, Individualisierung, Arbeitslosigkeit oder Integration Geflüchteter). Der Antrieb ist stets, den einzelnen Menschen in seiner individuellen Lebenssituation innerhalb von gesellschaftlichen und sozialpolitischen Zusammenhängen im Blick zu behalten. 

Diakonische Arbeit zielt auf Gerechtigkeit. In der praktischen Arbeit und im sozialen Engagement macht sie sich stark für Benachteiligte und übernimmt die Anwaltschaft für diejenigen, die ihre Anliegen zeitweilig oder dauerhaft nicht oder nur eingeschränkt selbst vertreten können. Es ist unser diakonisches Anliegen, jeden Menschen an den wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Gütern der Gesellschaft teilhaben zu lassen.

Diakonie wirkt vor Ort

Das Diakonische Werk Bonn und Region ist eng an die Kirchengemeinden gebunden und erfüllt gemeinsam mit ihnen und in Zusammenarbeit mit anderen öffentlichen und freien Trägern den christlichen Auftrag zur Diakonie als gelebter Nächstenliebe. 

Aktive Netzwerke und Bündnisse sind beispielsweise die Arbeitsgemeinschaft freie Wohlfahrtspflege, der Runde Tisch gegen Kinder- und Familienarmut Bonn (RTKA), das Bündnis Wohnen und anlassbezogen weitere.

Das Diakonische Werk Bonn und Region hat seinen Geschäftssitz in der Kaiserstraße 125 und ist mit seinen Einrichtungen im gesamten Stadtgebiet und der Region vertreten.

Kontaktstelle Gemeindediakonie

Diakonische Werke, Gemeinden und Kirchenkreise bilden gemeinsam die evangelische Kirche in Bonn und der Region. Sie verstehen sich als gegenseitige Ergänzung bei der Erfüllung ihres Auftrages, das Evangelium „allem Volk“ mitzuteilen und erfahrbar werden zu lassen. Auf je eigene Weise haben die verschiedenen Arbeitsfelder der evangelischen Kirche dabei die Nöte der Menschen im Blick (Option für die Armen).

Diakonie setzt als soziale Arbeit der evangelischen Kirche den urchristlichen Auftrag um, denen zu helfen, die der Hilfe bedürfen. Sie folgt als Dienst am Nächsten dem Vorbild und Auftrag Jesu Christi. Er verstand sich selbst als Diener, setzte sich für Menschen ein, die Hilfe benötigten und ließ sie durch seine Zuwendung Gottes Liebe erfahren.

Tageslosungen:

„Wer seine Missetat leugnet, dem wird’s nicht gelingen; wer sie aber bekennt und lässt, der wird Barmherzigkeit erlangen.“

Sprüche 28,13

„Zachäus sprach zu dem Herrn: Siehe, Herr, die Hälfte von meinem Besitz gebe ich den Armen, und wenn ich jemand betrogen habe, so gebe ich es vierfach zurück. Jesus aber sprach zu ihm: Heute ist diesem Hause Heil widerfahren.“

Lukas 19,8-9

Kontaktstelle für Gemeinden und Mitarbeiter:innen

Das Diakonische Werk Bonn und Region ist eine gemeinsame Einrichtung der beiden Kirchenkreise Bonn und Bad Godesberg-Voreifel. Der enge Austausch mit den Trägergemeinden ist deshalb fester Bestandteil der Arbeit – dies geschieht hauptsächlich über die Kontaktstelle Gemeindediakonie. Die Kontakte nach außen zu den Gemeinden gehört ebenso zu deren Aufgabenfeld wie die Beratung und Seelsorge als Angebot nach innen für die Mitarbeiter:innen des Diakonischen Werkes. Hinzu kommt die Mitarbeit an der Entwicklung des Selbstverständnisses und Erscheinungsbildes des Diakonischen Werkes als Organisation der Evangelischen Kirche.

Das Diakonische Werk arbeitet auf vielfältige und sehr unterschiedliche Weise mit Kirchengemeinden zusammen. Es gibt enge Kooperationen mit einzelnen Kirchengemeinden, es gibt die Zusammenarbeit in Bezug auf bestimmte Projekte, und es gibt die punktuelle Zusammenarbeit bei besonderen Gelegenheiten und Angeboten. 

Für die Mitarbeiter:innen der Diakonie bietet die Kontaktstelle Gemeindediakonie monatliche Andachten sowohl in der Kaiserstraße als auch per Audio oder Video an. Dazu kommen Andachten bei besonderen Gelegenheiten und mindestens im Advent ein Gottesdienst. Mitarbeiter:innen können jederzeit seelsorgliche Gespräche in Anspruch nehmen oder telefonisch persönliche Fragen klären. 

Diakonie ist Evangelische Kirche. Die Gemeindediakonie arbeitet mit am evangelischen Profil, an der Weiterentwicklung und der praktischen Verwirklichung des Selbstverständnisses der Diakonie.

Beate Krugel
Kontaktstelle Gemeindediakonie
 beate.krugel@dw-bonn.de

Andreas Schuch
Diakon
zuständig für Bonn, Bad Godesberg-Voreifel

Feste Telefonsprechzeit:
dienstags 10:00-12:00 Uhr

 0228 22808 38
 andreas.schuch@dw-bonn.de

Ihr Weg zu uns

Die Zentrale des Diakonischen Werkes Bonn und Region – gemeinnützige GmbH  in der Kaiserstraße 125 ist mit dem öffentlichen Nahverkehr gut zu erreichen. 

aus Richtung Bonn-Hauptbahnhof:
Fahren Sie ab Bonn-Hauptbahnhof mit der Linie 610 oder 611 in Richtung Bonn-Pappelweg bis zur Haltestelle Arndtstraße. Folgen Sie der Kaiserstraße entgegen der Fahrtrichtung des Busses für etwa 60 Meter. Das Büro befindet sich im Haus auf der rechten Straßenseite mit der Nummer 125.

aus Richtung Bonn-Hauptbahnhof:
Fahren Sie ab Bonn-Hauptbahnhof mit der Linie 63 oder 16 in Richtung Bad Godesberg oder mit der Linie 66 in Richtung Ramersdorf/Bad Honnef bis zur Haltestelle Bundesrechnungshof/Auswärtiges Amt. Nehmen Sie den Ausgang Arndtstraße. Folgen Sie der Arndtstraße für etwa 300 Meter bis zu ihrem Ende. Biegen Sie rechts in die Kaiserstraße. Folgen Sie der Straße für etwa 60 Meter. Das Büro befindet sich im Haus auf der rechten Straßenseite mit der Nummer 125.

aus Richtung Bonn-Bad Godesberg:
Fahren Sie ab Bad Godesberg-Bahnhof mit der Linie 63 in Richtung Tannenbusch-Mitte oder der Linie 16 in Richtung Köln Niehl Sebastianstraße bis zur Haltestelle Bundesrechnungshof/Auswärtiges Amt. Nehmen Sie den Ausgang Arndtstraße. Folgen Sie der Arndtstraße für etwa 300 Meter bis zu ihrem Ende. Biegen Sie rechts in die Kaiserstraße. Folgen Sie der Straße für etwa 60 Meter. Das Büro befindet sich im Haus auf der rechten Straßenseite mit der Nummer 125.­

Informationen zum Kinderschutz
im Diakonischen Werk Bonn und Region

Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Sie sind das Wertvollste, was wir haben, und es ist unser gemeinsames Interesse, sie zu schützen. In vielen unserer Einrichtungen vertrauen uns Eltern und Angehörige ihre Schützlinge an.

Wir unterstützen deren Weg in der außerschulischen Betreuung am Nachmittag, als Integrationsassistenz am Vormittag oder auch 24 Stunden täglich im Marie-Baum-Haus, um nur wenige Beispiele zu nennen. Im Rahmen dieser Arbeit – und damit im direkten Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen – erhalten wir wichtige Hinweise auf mögliche individuelle Bedarfe. Wir können direkt unterstützen, wenn es ihnen an etwas fehlt oder sogar das Kindeswohl in Gefahr ist.

In der Broschüre „Kinderschutz im Diakonischen Werk Bonn und Region – gemeinnützige GmBH“ haben die Kinderschutzfachkräfte im Diakonischen Werk viele relevante Punkte gesammelt, um Kolleginnen und Kollegen, ehrenamtlich Engagierte und Angehörige für die manchmal nur sehr kleinen Alarmsignale zu sensibilisieren, die uns zeigen, dass Handlungsbedarf zum Schutz des Kindes besteht.

Wir wünschen uns, dass die Kinder nicht in gefahrbringende Situationen kommen. Die Erfahrung und das Erleben schreiben leider andere Geschichten. Es ist uns ein Anliegen und unsere Pflicht, Kinder und Jugendliche zu unterstützen, zu begleiten und auch zu schützen.

Mitarbeiten

Es gibt viele Möglichkeiten, beim Diakonischen Werk mitzuarbeiten. Und es ist mehr als ein Job, es ist Hilfe für sozial Schwache, Kranke, Menschen mit Behinderung oder Benachteiligte. Wir bieten offene Stellen in vielen Einrichtungen, auch Praktika und Praxissemester sind möglich. Außerdem freuen wir uns über junge Leute, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst bei uns absolvieren möchten.

Wir suchen

IHRE HILFE KOMMT AN!

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie gezielt Projekte in Bonn und der Region.
Erfahren Sie mehr über unsere Spendenprojekte.

Zum Newsletter anmelden

In regelmäßigen Abständen informieren wir über Neuigkeiten aus dem Diakonischen Werk.
Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechpersonen aus unseren Angeboten und Diensten finden Sie auf den jeweiligen Seiten.
Für allgemeine Anfragen nutzen Sie bitte die hier aufgeführten Kontaktwege.

Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen