Umwelttag des Diakonischen Werkes

Ich melde meine Teilnahme für folgendes Zeitfenster an:
Die Arbeitsgruppe meiner Wahl ist:
jeweils nach einer Stunde des oben ausgewählten Zeifensters, Dauer je 45 Min
Rad-Check und Rad-Codierung durch den ADFC Bonn/Rhein-Sieg
ab ca. 12:00 Uhr, Mehrfachauswahl möglich
Bei den Podiumsdiskussionen mit Vertreter*innen aus Organisationen, Unternehmen, Kirche und Stadtgesellschaft möchte ich, dass o.g. Frage gestellt oder dieses Thema angesprochen wird.
Name

Programm

Neben den genannten Workshops erwarten die Teilnehmenden zahlreiche Aktionsstände aus den Themenbereichen Energie, Mobilität, Beschaffung, Recycling, Biodiversität und Bildung für nachhaltige Entwicklung. U.a. Rad-Check, Rad-Codierung, Kleidertauschbörse, Repaircafé. Interne Infostände (MAV, Projektgruppe Klimaschutz, Kreativangebot etc.).

Hier der Überblick über das Programm des Umwelttags zum Download.

Workshops im Detail

Nachhaltiges DW mit Dorothee Oprach, DW:

Handabdruck statt CO2-Fußabdruck!? – Wir entwickeln
positive Perspektiven, um wirksam Klimaschutz im Diakonischen Werk Bonn und
Region voranzubringen und entwickeln erste Schritte/Maßnahmen für unseren
Wirkunsgsbereich im Diakonischen Werk Bonn und Region.

 

 

Ökofaire Beschaffung mit Christoph Diefenbach, Nachhaltigkeitsmanagement im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland und Katja Konsa, Kunden-/Lieferantenmanagement, Wir kaufen anders, HKD Handelsgesellschaft für Kirche und Diakonie mbH:

Ein Workshop zu den Grundlagen der ökofairen Beschaffungen und der Zusammenhänge zum Klimaschutz. Anhand von guten Beispielen aus der Praxis erfahren die Teilnehmenden, wie ökofaire Beschaffung funktionieren und nach außen wirken kann.

 

Energiesparen mit der Verbraucherzentrale NRW e.V.:

Der Workshop „Energiesparen heißt Geld sparen“ ist ein Angebot für (Neu)Bürger*innen, das über spielerische Elemente das Prinzip der Abschlagszahlungen erklärt. Stromverbrauch im Haushalt wird ebenfalls thematisiert. Der Verbraucherzentrale führt diesen Workshop auch mit Kooperationspartner*innen in Sprachkursen, Interkulturellen Zentren, Migrantentreffpunkten etc durch.

 

Lebensmittelverluste reduzieren mit der Verbraucherzentrale NRW e.V.:

Im Multiplikator*innen-Workshop „Gemeinsam Lebensmittelverluste reduzieren – Vom Überfluss zur Verantwortung“ wird gemeinsam erarbeitet, wie Sie den Wert von Lebensmitteln in Ihrer Arbeit thematisieren und die Personen, mit denen Sie in Kontakt treten, sensibilisieren können.

 

Informationen zur Teilnahme

Der Umwelttag ist eine Pflichtveranstaltung für Mitarbeitende des Diakonischen Werkes. Die Teilnahme wird als Arbeitszeit erfasst. Die Auswahl des Zeitfensters ist mit den Erfordernissen des Dienstgeschäfts in Einklang zu bringen. Das Aufrechterhalten der Dienste hat Priorität, insofern ist die zeitliche Planung der Teilnahme mehrerer Mitglieder eines Teams intern mit der Leitung abzustimmen.

 

Die Veranstaltung findet im Haus der evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, 53113 Bonn statt.

 

Kontakt

Konstanze Bartel, Umweltbeauftragte, 0228-22808-17, konstanze.bartel@dw-bonn.de

 

Fotohinweis

Datenschutzinformationen nach § 16 und § 17 DSG-EKD: Zum Zweck der Veröffentlichung in Print- und Digitalmedien sowie der Dokumentation werden in unserem Auftrag Fotos erstellt.

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung bestätigen Sie Ihr Einverständnis dazu. Sollten Sie nicht einverstanden sein, richten Sie Ihren Widerspruch an veranstaltung@dw-bonn.de. Diesen Widerspruch werden wir ab Kenntnisnahme berücksichtigen.

Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung ist § 6 Nr. 2 DSG-EKD

Weitere Informationen unter https://www.diakonischeswerk-bonn.de/datenschutz/