Projekte

Vereint für Vielfalt

Vereint für Vielfalt bringt engagierte Vereine aus Bonn, Bad Godesberg und dem linksrheinischen Rhein-Sieg Kreis mit Menschen aus Drittstaaten zusammen. Vereine und Initiativen sollen ermutigt werden, ihre Strukturen zu öffnen, damit eine erfolgreiche Integration von Drittstaatenangehörigen nicht nur als Mitglieder, sondern als Ehrenamtler*innen gelingt. Ziel des Projektes Vereint für Vielfalt ist, den nächsten Schritt im Prozess der Ankunft und Integration von Menschen, die hier Zuflucht gefunden haben, zu vollziehen.

Kontakt: Franziska Kremser-Klinkertz (Projektleitung)
Tel: 0173 5792684
E-Mail: franziska.kremser-klinkertz(at)dw-bonn.de
Postanschrift: Diakonisches Werk, Oppelner Straße 130, 53119 Bonn

Das Projekt Vereint für Vielfalt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert und ist als Modellprojekt konzipiert.

Ansprechpartnerinnen vor Ort:

Michal Kramer (für Bonn)
Mobil. 0172 / 7007288
E-Mail: michal.kramer(at)dw-bonn.de
Postanschrift:
Diakonisches Werk, Oppelner Str. 130, 53119 Bonn

N.N. (für Bad Godesberg)

Anne Mäsgen (für Meckenheim, Rheinbach, Swisttal)
Mobil: 0151 / 44 03 88 95
E-Mail: anne.maesgen(at)dw-bonn.de
Postanschrift:
Diakonisches Werk, Bendenweg. 47, 53913 Swisttal

Gemeinsam klappt’s

Durch Coachings sollen die jungen Erwachsenen befähigt werden, den Weg einer Ausbildung erfolgreich zu bewältigen, selbstbewusst Teil einer Ausbildungsklasse zu sein. Darüber hinaus sollen sie beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen unterstützt werden. Außerdem wird der Prozess der Selbstreflexion mit dem Ziel unterstützt, dass die Auszubildenden sich ihrer Stärken und Wünsche bewusstwerden und somit leichter den Weg ins Berufsleben finden. Das Projekt findet in Kooperation mit der Stabstelle Integration der Stadt Bonn, der Initiative Ausbildung statt Abschiebung (ASA) und Heimstatt Bonn e.V. statt und steht Menschen bis 27 Jahren offen.

Kontakt: Juliana Maul
Mobil: 0173 1899859    
E-Mail: juliana.maul(at)dw-bonn.de
Postanschrift: Diakonisches Werk, Oppelner Straße 130, 53119 Bonn

Fit für die Berufsschule (FIBS)

Fit für die Berufsschule (FIBS) ist ein Projekt, das Patenschaften vermittelt. Ehrenamtliche werden feste Bezugsperson für junge Menschen in der Berufsausbildung. Sie unterstützen und helfen bei Behördengängen,  Spracherwerb und inhaltlichen Fragen zum Unterrichtsstoff. Das Projekt zielt auf Menschen zwischen 18 und 25, die im Rhein-Sieg Kreis leben und in Bonn eine Berufsschule besuchen.

Kontakt: Marko Grzincic
Mobil: 0172 84 68 671    
E-Mail: marko.grzincic(at)dw-bonn.de
Postanschrift: Diakonisches Werk, Oppelner Straße 130, 53119 Bonn

Den Anschluss halten (ab Mai 2021)

Unsere Gesellschaft wird immer vernetzter und digitalisierter. Mit dem Projekt Anschluss halten, soll die Ausstattung Geflüchteter mit digitalen Endgeräten verbessert und der richtige Umgang mit Geräten und der Informationsflut in den Weiten des Internets unterstützt werden.

Kontakt: N.N.
Postanschrift: Diakonisches Werk, Oppelner Straße 130, 53119 Bonn