Werte weitergeben

Gerahmter Text "Werte weitergeben"

Wenn ich mal nicht mehr bin

Die Verbundenheit mit der Familie, Freunden und den Werten, die uns wichtig sind, dauert über den eigenen Tod hinaus. Das wird in vielen Testamenten deutlich, in denen Verstorbene ihren Nachlass an Menschen und Einrichtungen weitergeben, die ihnen zu Lebzeiten wichtig waren.
 Vielleicht ist Ihnen die Weitergabe bestimmter Werte auch ein Anliegen: Nächstenliebe, anderen helfen, Menschen in Not beistehen.

Darum bitten wir Sie

Nehmen Sie das Diakonische Werk in Ihr Testament auf! Schon mit einem kleinen Vermächtnis können Sie uns langfristig helfen, bedürftige Menschen in unserer Region zu unterstützen.
Wenn Sie Interesse an diesem Thema haben, schicken wir Ihnen gerne unsere Broschüre "Werte weitergeben" zu. Sie ist ein Ratgeber und informiert Sie über viele Dinge in Zusammenhang mit dem Testament.

Unsere Stiftung

Evangelische Stiftung Menschen mit Behinderung Bonn

Aus dem Nachlass von Erika Naubereit, die der Diakonie sehr verbunden war, wurde im Jahr 2004 eine Stiftung gegründet. Das Vermögen der Stiftung bleibt erhalten, für satzungsgemäße Zwecke werden nur die Erträge beziehungsweise die Zinsen des Vermögens verwendet. Das führt dazu, dass die Stiftung nachhaltig und langfristig Gutes bewirken kann.

Die Stiftung trägt den Namen „Evangelische Stiftung Menschen mit Behinderung Bonn“ und ist eine nicht selbständige Treuhandstiftung in Trägerschaft des Diakonischen Werkes. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Arbeit mit Menschen mit Behinderung.

Das Vermögen der Stiftung kann durch Spenden oder Zustiftungen weiter aufgestockt werden. Wenn Sie hierzu mehr wissen möchten, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsleitung.

Andrea Kiefert
Telefon 0228-22 80 8-53
E-Mail: andrea.kiefert(at)dw-bonn.de