Förderer und Unterstützer

Herzlichen Dank an alle Menschen, Firmen und Organisationen, die unsere Arbeit durch Spenden unterstützen!

Die Glücksspirale von Lotto hat den Aufbau einer neuen MamaMia-Gruppe in Swisttal finanziert und bietet geflüchteten Frauen und ihren Kindern ein besonderes Hilfsangebot. In der Gruppe liegen die Schwerpunkte der Beratung im Bereich der Flüchtlingshilfe: Ankommen in einer neuer Kultur,  die Verarbeitung von Fluchterlebnissen und die Organisation des Lebensalltags sind nur einige exemplarische Beispiele der Themeninhalte. Wir danken der Glückspirale dafür, dass sie dieses Projekt unterstützt.

Regelmäßige Unterstützung erhalten wir vom Sterntaler Bonn e.V., der Bonner Kinder und Jugendliche unterstützt. Schnell, unbürokratisch und sehr verlässlich springt Sterntaler Bonn e.V. ein, wenn eine Bonner Familie finanzielle Unterstützung braucht, um eine Freizeit für das Kind zu finanzieren oder wenn anderweitig Engpässe entstehen. Gemeinsam mit Sterntaler Bonn e.V. können wir auch viele Projekte umsetzen, die Kinder gezielt fördern. Das Familiennetzwerk Tannenzwerge kann so viele spezielle Kurse und Betreuungsangebote aufrecht erhalten.

Spenden & Sparen e.V. unterstützt die Arbeit der Diakonie regelmäßig mit Spenden, die wir hauptsächlich für Kinderprojekte und für die Arbeit mit MigrantInnen verwenden. Der Verein trägt maßgeblich dazu bei, dass unsere Projekte langfristig gesichert sind. Unser herzlicher Dank gilt den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch den Kunden von Spenden & Sparen. Gemeinsam können wir Gutes bewirken!

Ein ganz herzlicher Dank geht an die Aktion Mensch, die immer wieder finanzielle Mittel bereit stellt, um Projekte zu realisieren. Gefördert wurden verschiedene Projekte für Menschen mit Behinderung, die wegen des hohen Betreuungsaufwandes sonst nicht durchführbar gewesen wären.
Auch integrative Maßnahmen, bei denen Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung gemeinsam etwas unternehmen, werden von Aktion Mensch gefördert.

Seit vielen Jahren fördert die Johanniter Hilfsgemeinschaft das Familiennetzwerk Tannenzwerge. Dieses in Tannenbusch basierte Netzwerk bietet viele unterschiedliche Gruppen, Kurse und Treffen an, die von den Bürgern gerne und gut genutzt werden. Dabei werden besonders Angebote für Familien mit Kindern gefördert.

Die Sparkasse KölnBonn stellt uns immer wieder Gelder aus dem PS-Zweckertrag zur Verfügung. Mit diesen Geldern konnten wir die Offenen Ganztagsschulen mit kindgerechtem Spielzeug ausstatten und auch ein "Gartenparadies" für die Kinder verwirklichen. Außerdem wurde über den Familienfonds Robin Good auch die Schulranzen-Aktion unterstützt.

Der Rotary Deutschland Gemeindienst e.V. unterstützt seit vielen Jahren großzügig den Chor der Bahnhofsmission. Es ist ein Chor für alle, die ohne gesellschaftliche Anbindung sind, deren Leben aus dem Gleis geraten ist. Das Singen im Chor bringe viele soziale und psychologische Aspekte mit sich: Man ist nicht allein, sondern in Gemeinschaft.

Die Inner Wheel Clubs Bonn-Bad Godesberg sowie Bonn-Kreuzberg machen sich durch großzügige Spenden für das Nachbarschaftszentrum Brüser Berg stark. Mit ihrer Hilfe konnten ein Herd sowie eine Industrie-Spülmaschine gekauft werden. Beides Geräte, die für das Alltagsleben des Zentrums unerlässlich sind. Hier wird regelmäßig gekocht und gemeinschaftlich gegessen. Dazu gehört selbstverständlich auch, dass hinterher alles wieder gesäubert werden muss.

Den Lions-Clubs sind wir seit Jahren sehr verbunden. Viele der in Bonn tätigen Service-Clubs haben bereits regelmäßig oder aktionsgebunden finanzielle Unterstützung zur Verfügung gestellt, damit schwierige Projekte durchgeführt werden konnten. Die MamaMia Frühstückscafés, Robin Good, verschiedene projekte im Stadtteilbüro Tannenbusch wurden gefördert vom Lions Club Bonn, dem Lions-Club Bonn Rheinaue, dem Lions-Club Meckenheim Wachtberg und dem Lions-Club Bonn-Tomburg.

Die Bürgerstiftung Bonn fördert seit langem und immer wieder verschiedene Projekte der Diakonie und hat immer ein offenes Ohr, wenn Mittel zur Durchführung von Projekten benötigt werden.
Gefördert wurden unter anderem der Chor der Bahnhofsmission "Starke Stimmen", die Ferienmaßnahmen in der Offenen Ganztagsschule sowie Einzelfallhilfen vom Kinder- und Familienfonds Robin Good.

Unser Dank geht an die Deutsche Postcode Lotterie, die unsere Projekte der Diakonie unterstützt. Gefördert wurde unter anderem die Finanzierung von 200 Schultaschen für den Familienfonds ROBIN GOOD an bedürftige Kinder und Jugendliche. Hiermit wurde ein wichtiger Beitrag zur Chancengleichheit in der Bildung von armen Familien geleistet. Auch die Interkulturellen Frühstückscafés-MamaMia, bei der sich Mütter und ihre Kinder wöchentlich zum gemeinsamen Austausch und Spiel treffen, werden von der Deutschen Postcode Lotterie unterstützt. Das Angebot ist niedrigschwellig. So erreichen wir Mütter und schwangere Frauen, die aufgrund von sozialen und wirtschaftlichen Hemmnissen nicht in der Lage sind, konventionelle Babykurse zu besuchen.

 

___________________________________________________________________

Danke auch für Ihre Ideen!

Anlässlich verschiedener Gold- und Silberhochzeiten wurde für unseren Familienfonds Robin Good gesammelt. Für eine solche Gelegenheit können sie auch hübsch gestaltete Spenden-Schatzkisten bei uns ausleihen.

Immer wieder erhalten wir auch Anlass-Spenden, wenn Hinterbliebene bei der Beerdigung ihrer Verstorbenen die Trauergäste um eine Spende für die Diakonie bitten. Auch diesen Unterstützern möchten wir unseren herzlichen Dank aussprechen.

Auch an verschiedenen Schulen wurden bei Saftbars, Basaren oder Sponsorenläufen Spenden für unsere Projekte gesammelt.

Wenn auch Sie eine Idee haben, wie Sie Menschen beistehen oder wie Sie helfen können, Spenden für die Diakonie zu sammeln, dann setzen Sie sich bitte mit unserer geschäftsleitung in Verbindung, die sich über Eigeninitiative freut und Ihnen bei der Umsetzung gerne behilflich ist.

Kontakt:
Andrea Kiefert
Referentin Spenden
Tel.: 0228-22 808 53
andrea.kiefert(at)dw-bonn.de