Weg mit den Schulden

Außensprechstunde der Zentralen Schuldnerberatung Bonn mitten in Medinghoven

v.l. Gitte Sturm (Stadt Bonn), Reinhard Jansen (Stadtteilbüro Diakonie), Gaby Mayer (Rat der Stadt Bonn), Jean-Pierre Schneider (Caritasdirektor), Henning Dimpker (Schuldnerberatung), Ulrich Hamacher (Diakonie-Geschäftsführer)

Im Vorfeld der bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung veranstaltete die Zentrale Schuldnerberatung Bonn eine Außensprechstunde im Herzen von Medinghoven. Während diese Sprechstunde sonst regelmäßig in den Räumen des Statteilbüros Medinghoven stattfindet, gingen die Beraterinnen und Berater von Diakonie und Caritas anlässlich der Aktionswoche im wahrsten Sinne des Wortes raus und stellten ihren Schreibtisch an einen zentralen Platz im Viertel.

Mit der symbolischen Außensprechstunde möchten wir den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort bildlich vor Augen führen, dass es einen Weg aus den Schulden gibt“, erläutert Einrichtungsleiter Henning Dimpker den Hintergrund der Aktion. „Für viele Menschen ist es mit viel Aufwand und Überwindung verbunden, sich auf den Weg in die Schuldnerberatung in der Innenstadt zu machen“, wissen Diakonie-Geschäftsführer Ulrich Hamacher und Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider.

„Oft kommen die Klientinnen und Klienten erst zu uns in die Einrichtung, wenn kein anderer Ausweg mehr bleibt“, berichten die Beraterinnen Ute Deutsch und Wendy Schneider. „Dabei könnten wir ihnen schon viel früher helfen. Das merken wir jetzt sehr deutlich, seitdem wir auch hier im Viertel beraten. Wir bearbeiten Fälle, die in diesem Stadium nicht auf unserem Tisch gelandet wären“, so das Team.

Auch die Stadtverordneten Bert Moll und Gabi Mayer verschafften sich bei der Außensprechstunde einen Eindruck von der Arbeit der Zentralen Schuldnerberatung im Stadtteil.

Weitere Informationen zur aktuellen Aktionswoche Schuldnerberatung finden Sie hier.