Beifall für die Musik und den guten Zweck

Benefizkonzert im Tannenbusch-Gymnasium zugunsten des Familiennetzwerk Tannenzwerge und dem Musikzweig der Schule

Harald Franz dankt den Orchestern und der Johanniterhilfsgemeinschaft für ihr Engagement

 

Benefizkonzert der Johanniterhilfsgemeinschaft mit drei Jugendsinfonieorchestern

Den Einstieg machte die Reformationssinfonie von Felix Mendelssohn Bartholdy. Schon nach den ersten Minuten war dem voll besetzten Publikum in der Aula des Tannenbusch-Gymnasiums klar, dass es einen hochrangigen Musikgenuss erwarten konnte.

Eberhard Reiche hat für die Johanniter-Hilfsgemeinschaft das Bonner Jugendsinfonieorchester gewonnen, das wiederum die Partnerorchester aus Opole in Polen und aus Potsdam mitgebracht hat. Eine Woche gemeinsame Proben lagen hinter den jungen Musikern, die eine großartige Darbietung ablieferten.

Unterstützt werden mit den Einnahmen dieser sonntäglichen Matinee die Arbeit des Familiennetzwerks Tannenzwerge der Bonner Diakonie sowie die musikalische Ausbildung von Schülerinnen und Schülern des Tannenbusch-Gymnasiums.

Bereichsleiter Martin Schmidt der Diakonie formulierte die Hoffnung, dass es im kommenden Jahr erneut ein gemeinsames Konzert geben könnte und sich spätestens dann daraus ein Brauchtum entwickelt. Nachdem die Künstler mit Standing Ovations verabschiedet wurden, gab Eberhard Reiche von Seiten der Johanniter schon grünes Licht für die Fortsetzung.