Tatkräftiger Einsatz in der Flüchtlingsunterkunft Poliklinik

Die Engagierten powerten durch, um ihren Plan umzusetzen

Der heißersehnte Sandkasten nahm zügig Form an

20 Mitarbeitende der Telekom engagieren sich, um vor allem den Kindern einen attraktiven Außenbereich zu gestalten

Voll bepackt kam das Telekom-Team mittags in der Wilhelmstraße an. Mit Unterstützung der Bewohnerinnen und Bewohner der Unterkunft konnten sie innerhalb eines Nachmittags einen Sandkasten, ein Kräuterbeet, einen Gehweg und Vieles mehr im Außenbereich installieren.

Zunächst noch zurückhaltend beobachteten die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft Poliklinik die Gäste der Telekom. Doch kaum dass das zwanzig Mann-und-Frau-starke-Team mit den Arbeiten im Außenbereich begonnen hatte, war die Schüchternheit verflogen und die Bewohner packten mit an. Die Kinder immer drum herum in freudiger Erwartung ihrer neuen Spielmöglichkeiten.

Die Freiwilligen verbrachten im Rahmen der Aktion „Teamtag-mal-anders“ einen Tag außerhalb ihrer Büros, um sich sozial zu engagieren. Und tatsächlich: Sie konnten alles umsetzen, was sie sich vorgenommen hatten. „Es war toll mitanzusehen, wie motiviert die Helfer an ihre Arbeit gingen. Sie hatten sich schon im Vorfeld sehr viele Gedanken gemacht, wie das ein oder andere zu realisieren wäre. Wir sind sehr dankbar für diesen Einsatz“, berichtet Lena von Seggern, Koordinatorin Flüchtlingsarbeit für das Diakonische Werk.

Den Abschluss dieses produktiven Tages bildete ein gemeinsames Grillen, währenddessen zur Freude der Freiwilligen der Spielbereich schon intensiv genutzt wurde.