Flutopfer-Hilfe für Bonn und die Region

Die flutartigen Regenfälle und das darauf folgende Hochwasser haben in Teilen von Bonn und dem angrenzenden Rhein-Sieg-Kreis in den ersten Junitagen 2016 viele Familien in Existenznot gestürzt. Schlamm und Wasser in Kellern und Erdgeschossen haben in vielen Häusern Möbel und Elektrogeräte wie Herd, Waschmaschine oder Kühlschrank zerstört. Es fehlt an den täglichen Dingen des Lebens. Die Schäden sind zum Teil sehr hoch und die Menschen verzweifelt.

Unter dem Titel „Regenflut-Hilfe" starten die beiden christlichen Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände jetzt eine Hilfsaktion für notleidende Familien. Die evangelische und die katholische Kirche rufen gemeinsam mit Caritas und Diakonie sowie der Stadt Bonn zu Spenden für die von der Regenflut betroffenen Menschen auf.

„Viele Menschen sind dadurch unverschuldet in Not geraten. Wir möchten sie nicht im Stich lassen", heißt es in dem gemeinsamen Aufruf der Katholischen und Evangelischen Kirche in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis. „Wir hoffen schnell auf viele Spenden und kurzfristig und unbürokratisch helfen zu können", erklären Stadtdechant Msgr. Wilfried Schumacher und Superintendent Eckart Wüster, Kreisdechant Thomas Jablonka und Superintendent Mathias Mölleken.

Spendenmöglichkeiten

Überweisung - Sonderkonto
Gemeindeverband Bonn, Konto-Nummer 60400, Sparkasse KölnBonn, „Regenflut-Hilfe"
IBAN DE14 3705 0198 0000 0604 00 - BIC COLSDE33XXX

Online-Spendenkonto bei der DKM-Bank Münster

Betroffene finden hier ihre Anlaufstelle.